IF 001 – Auf ein Neues

Gestern, kurz vor Mitternacht habe ich auf etwas unkonventionelle Weise begonnen an Gewicht zu verlieren. Ich stand auf einer Holzkiste, die mein Gewicht (76,5 kg) nicht mehr halten wollte und unter mir eingekracht ist. Da ich nur mit Socken an den Füßen meine exponierte Stellung eingenommen hatte, ging es nicht nur zügig abwärts, sondern es zog sich auch ein standhafter Nagel seitlich an meiner Fußsohle durch die Haut. Ui, ist da Blut geflossen – ein richtiges Schlachtfest. Mindestens 200 ml, wenn nicht gar mehr.

Daher bin ich in den nächsten Tagen nicht in der Lage irgendeine Art von Sport zu treiben. Seufz.

Das Gute an der ganzen Misere ist, daß ich keine Vorsätze in dieser Hinsicht zu fassen brauche, da zunächst per se nicht durchführbar.

Und allzu viel essen konnte ich auch nicht, da mich die Chaiselongue fest umklammert hielt.

Gespannt sein ich bin, was das neue Jahr noch so alles für mich in petto hat.

 

Werbung

Ahoi Neujahr

So, in den letzen Tagen habe ich mich mal im Intervallfasten versucht, um es dann doch eher auf das Jahr 2020 zu verlegen.

Was ich festgestellt habe ist, daß ich unter extremen Streßsituationen „fröhlich“ alles mögliche in mich reinstopfe. Und leider ist es auch so, daß ich meinen Streß nicht minimieren kann.

Gleichwohl werde ich versuchen, das neue Jahr mit neuen Gewichtsanzeigen auf meiner ollen Waage zu beeindrucken.